Schwimmbäder in Berlin. Ein Quartett.


Berlin besitzt die reichhaltigste Schwimmbadlandschaft Deutschlands. In Berlin sind historische Volksbäder aus Kaisers Zeiten in Charlottenburg, Spandau oder dem Prenzlauer Berg erhalten. Das Stadtbad Mitte war einst der Schwimmpalast der Weimarer Republik. Der Kampf der Systeme zwischen West und Ost wurde im Berlin der Nachkriegszeit als Kampf um die meisten und schönsten Hallenbäder ausgetragen. Die Waffen waren der Kombibadtyp und die Typenbauten B, C und Berlin 83. Die deutsche Geschichte der letzten 100 Jahre lässt sich an den Berliner Schwimmbädern unmittelbar ablesen und erleben.

Um die Berliner Schwimmbadlandschaft zu würdigen und in ihrer Gesamtheit darzustellen, entstand dieses Quartett: Schwimmbäder in Berlin.

Titelkarte von Schwimmbäder in Berlin: ein Quartett.

Aufgenommen in dieses erste Schwimmbadquartett der Welt wurden 32 Hallenbäder, die als Schwimmbad öffentlich zugänglich sind. Die historische Berliner Bäderlandschaft verdient eine Würdigung.

Schwimmbäder in Berlin. Ein Quartett.
Schwimmbäder in Berlin.Vier Beispielkarten, eine Textkarte und das Backcover.


Schwimmbäder in Berlin. Ein Quartett.

Ein Überblick über die Bäderlandschaft in Berlin. Mit 32 Bildkarten und 2 1/2 Karten (3 Vorder- und 2 Rückseiten) mit erläuterndem Text.

Zitronenpresse

Verlag Dirk Franke
Hauptstraße 101
10827 Berlin

info@zitronenpresse.info

ISBN 978-3-946841-00-5
UVP 7,90€ 

Bezug direkt beim Verlag (Versandkosten 2 Euro, bei mehreren Exemplaren bitte Nachfragen) beim guten Buchhandel (Verzeichnis lieferbarer Bücher) oder bei amazon.

Das Projekt: Schwimmbäder in Berlin entstand aus der Frage, wie viele Hallenbäder es in Berlin gibt. Daraus erwuchs der Ehrgeiz alle diese Bäder – und die des Umlandes – zu besuchen; mindestens zweimal.

Seit 2016 sind daraus knapp 250 Schwimmbadbesuche von Strausberg bis Lichterfelde, von Hennigsdorf bis zur Wuhlheide und von Mitte bis Spandau geworden. Zu dieser Besuchsreise entstand eine Blogserie über alle Bäder Berlins und seines Umlandes. Ein Buch, das diese Besuchsreise schildert, ist in Vorbereitung und erscheint voraussichtlich im Herbst 2019 in diesem Verlag.

Der Zitronenpresse Verlag Dirk Franke ist ein Verlag für Alltagskultur. Hervorgegangen ist er aus der Mitarbeit der Macher in der Wikipedia. Anspruch der Zitronenpresse ist es, im Kleinen das Große zu erkennen, im Alltäglichen das Besondere, in der Tiefe des Raumes den springenden Punkt. Dirk Franke "Ich schaue in einen Pizzakarton und sehe die ganze Welt."

Zitronenpresse folgt dem Vorbild der Wikipedia grundsätzliches alle, und damit eben auch Alltags- und Popkultur, Abseitiges Banales und Vernachlässigtes abzubilden. Allerdings will er sich von den Grenzen der Wikipedia lösen. Dort wird nacherzählt und zusammengetragen. Bei Zitronenpresse wird geforscht und gefunden. Hier wird Verborgenes an das Licht geholt, Theorien werden formuliert, geprüft und verworfen, Erkanntes festgehalten. Zitronenpresse bildet Wissen nicht nur ab. Hier entsteht es!

Keine Kommentare: