Dienstag, 2. August 2011

Viele Palmen, viele Kakteen, etwas Wikimania

Das Hotel-Wlan ist vorsichtig gesagt wacklig, weshalb es erstmal keine Bilder gibt + mich auch beim Posting auf Stimmungsbilder beschränken.

* Eine Stunde Einzelgespräch am El-Al-Schalter. Sehr höflich, sehr professionell, der Sicherheitsmensch kennt jetzt en Detail die Unterschiede zwischen Wikipedia, Wikimania und Wikimedia, und hat den halben Chiara-Vortrag gesehen. ("No, Chiara Ohoven is not on the plane. And no, I don't know her personally.")

* El-Al-Flugzeuge werden in Berlin wirklich in Schützenpanzerbegleitung zum Rollfeld gefahren.

* Heiss. Schwül.

* Das allgemeine in-Israel-Feeling ist so ähnlich wie ich es das letzte mal in den USA hatte. Alles irgendwie ähnlich aber doch ganz anders.

* Außer die Flora. Die ist komplett anders. Schicke Kakteengärten.

* Organisatoren überall extrem bemüht und hilfreich. Chapeau.

* Es ist unmöglich, mehr als 500 Meter zu laufen ohne in Haifa über Wikip/medianer zu stolpern. Und so etwa zweidrittel davon haben auch etwas interessantes zu erzählen.

* Vor dem Auditorium ist auch grad ein Protest-Zeltlager. Süßlicher Rauch schwaderte.

* Andertalb Stunden im Sammeltaxi auf Abfahrt gewartet. Dafür weiß ich was Emilys Rabbi aus Nebraska vom Hebräischkurs der Uni Haifa hält.

* Hotel Wlan geht einfach, es ist aber vermutlich mit der Zahl der Netznutzer im Hotel grade etwas überfordert.

* Hotelzimmer zwar wirklich im besten 60s-Stil eingerichtet, aber deutlich besser als TripAdvisor vermuten ließ.

* Falafel gut.

* An einem Dienstag im August sind gegen 23 Uhr die Straßen in Haifa voll.



Kommentare:

Marcus Cyron hat gesagt…

In welchem Hotel bist du?

dirkfranke hat gesagt…

Mount Carmel, Room 224