Sonntag, 1. März 2015

WMDE-Jahresplan: Operatives Ziel: Beteiligung und Kommunikation

Wie ja bereits mehrfach in Iberty thematisiert, steht im April der Jahresplan von Wikimedia Deutschlamd (WMDE) zur Verbaschiedung an. Leider ist dieses Jahr nur eine einzige Möglichkeit für Mitglieder gegeben, sich einzubringen: per Antrag. Und um was konstruktives zu machen, versuche ich es dieses Jahr mal mit anderen/neuen Operativen Zielen und Teilzielen. Als erste schriftliche Überlegung, hier ein Entwurf. Aufbau und Sprache orientieren sich am Rest des Plans. Um Input/Kritik/Ideen und weitere Antragssteller bitte ich dringend: 



Operatives Ziel: Beteiligung und Kommunikation

Wikimedia Deutschland wird einen aktiven, kontinuierlichen und proaktiven Austausch zur gegenseitigen Befruchtung mit aktiven Vereinsmitgliedern sowie mit den Projektcommunities suchen. Der Verein wird für einen kontinuierlichen Informationsausfluss aus dem Verein in die Mitgliedschaft und die Communities sorgen, ebenso wie er dauerhaft Dialogmöglichkeiten zur Verfügung stellt und für einen kontinuierlichen Informationsfluss aus Communities und Mitgliedschaft in die Organe des Vereins sorgt. Insbesondere wird er aktive Vereinsmitglieder und engagierte Mitglieder der Projektcommunities in einem kontinuierlichen Prozess in Planungen – ebenso in strategischer Hinsicht wie auch in konkreten Projektplanungen – einbeziehen. Begleitend und darauf aufbauend 

Warum wir das anstreben

Wikimedia Deutschland hat über 1000 aktive Mitglieder. In den Projektcommunities sind mehrere tausend Menschen engagiert. Diese sind oft seit vielen Jahren für das Freie Wissen engagiert, haben einen Bildungs- und Erfahrungshorizont aus allen Bereichen des Lebens, und bilden eine unschätzbare Ressource für die Arbeit und die Planungen des Vereins. Bisher ist es kaum gelungen, diese Resource zu nutzen, Kommunikation und Zusammenarbeit – außerhalb des engen Bereichs der Unterstützung - fand oft nur mit einem kleinen Teil der potentiell Interessierten statt und war oft von hohen Reibungsverlusten und Konflikten geprägt. Dieses gilt es zu ändern. 

Was wir 2015 verändern wollen

Am Ende des Jahres existiert eine kontinuierliche und von allen Beteiligten als erfolgreich empfundene bidirektionale Kommunikation zwischen Organen des Vereins, aktiven Mitgliedern und Projektcommunities. Der Jahresplan ist in einem partizipativen Prozess entstanden, für aktive Vereinsmitglieder und Projektcommunities bestehen Möglichkeiten sich direkt und Mit-entscheidend in die Arbeit des Vereins einzubringen.  

Teilziele

 

Der Jahresplan 2016 wird kontinuierlich in einem partizipativen Prozess geplant.

Der Jahresplan 2016 entsteht in einem partizipativen Prozess, in dem aktive Mitglieder und Projektcommunities von der Konzeptionierungsphase bis hin zur Verabschiedung eingebunden sind. Dazu stellt der Verein Informationen zum Aufbau und Sprache des Jahresplans zur Verfügung, spricht regelmäßig die interessierten Mitglieder und Projektcommunities an, schafft bereits im Planungsprozess ein verbindliches Mitentscheidungsverfahren für diese und berichtet regelmäßig und kontinuierlich über den Fortgang der Planung.  

Indikatoren: kommen 

Aufbau einer Informationsplattform zur Mitarbeit und Beteiligung.

Wikimedia Deutschland schafft einen Informationsweg um über die Arbeit des Vereins zu berichten. In dieser wird zuverlässig, regelmäßig und in verständlicher Sprache über die Arbeit des Vereins – auch hinter den Kulissen – berichtet; Möglichkeiten zur Mitarbeit und Mitentscheidung aufgezeigt.

Indikatoren: kommen 

Wikimedia Deutschland ist zuverlässig in den Communities präsent.

Wikimedia Deutschland ist dauerhaft und zuverlässig in den Projektcommunities präsent. Das bedeutet, der Verein liest die relevanten Diskussionsseiten und ist in der Lage kurzfristig dort einzugreifen und zeitnah zu Antworten. Für die Communities steht ein verbindlicher Ansprachpartner zur Verfügung, der in den Wikimedia-Projektplattformen Auskunft zu allen Belangen des Vereins zu geben und Anregungen und Informationen aus den Communities abzuholen, um sie in die übrigen Teile des Vereins zu tragen.  

Indikatoren: kommen  
 

Informationsfluss aus den Communities in den Verein.

Es besteht ein regelmäßiger Informationsfluss über Aktivitäten und Wünsche der Communities in die Organe und die aktive Mitgliedschaft des Vereins.  Organe des Vereins und aktive  Mitgliedschaft werden regelmäßig über den Zustand der Projekte, wichtige Entwicklungen und Entwicklungen mit Vereinsbezug unterrichtet.  Der Mitgliedschaft werden die Informationen über die Informationsplattform (Teilziel 2) zur Verfügung gestellt. 

Indikatoren: kommen 

Kommentare:

Robin K. hat gesagt…

Danke dir für diesen sehr wichtigen Entwurf. Ich möchte noch einen weiteren Aspekt einbringen, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob der als Jahresplanziel taugt: die Einbindung von Neumitgliedern.

Neue Mitglieder sollten nicht nur darüber aufgeklärt werden, wie toll Freies Wissen ist und wo sie ihre Jahresspende unterbringen können, sondern auch, wie sie informiert werden können (bspw. Mailingliste, Wikimedia-Woche) und wie sie sich einbringen können. Ich weiß nicht, wie hier der aktuelle Stand ist; aber zumindest bei mir damals gab es solche Informationen leider nicht. Außerdem könnte ich mir Veranstaltungen für neue Mitglieder vorstellen, in denen einfach nur erklärt wird, wie Wikimedia funktioniert, welche Wikimedia- und andere Projekte es gibt etc.

Das wäre eine Chance, Menschen, die mit unserem Verein und unseren Zielen verbunden sind, in eine aktive und gestaltende Rolle zu bringen.

Anonym hat gesagt…

geolina: vielen dank für den wichtigen entwurf. für mich wäre es besonders wichtig, wirklich schon sehr zeitig in den prozess der erstellung des jahresplanes aktiv eingreifen zu können - und nicht erst kurz vor der verabschiedung. ich könnte mir vorstellen, dass man andere formen der beteiligung austesten könnte, um die schwerpunkte, die die community setzt, schon frühzeitig zu kennen und ausdiskutieren zu können. dazu gehört sicher das dialog-format oder..und das würde ich gerne mal testen: eine community-befragung, wie man sie von den online-umfragen zu den bürgerhaushalten verschiedener städte kennt. ein gutes feedback-tool.

lyzzy hat gesagt…

Hallo Dirk, viele gute Ideen, aber ganz bestimmt auch ein wirklich schwierig zu beschließender Antrag, wenn es denn einer wird.
Angefangen mit der Unklarheit, ob dein Entwurf als Ergänzung gedacht ist oder ob er eins der auf https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikimedia_Deutschland/2015_annual_plan/de/Ziele genannten operativen Ziele des Jahresplanentwurfs ersetzen soll.

Die aufgeführten Teilziele machen sich sicher nicht von selbst, sondern sind von unterschiedlichen Ressourcen abhängig. Soll dazu an anderer Stelle eingespart werden, sollen Leistungen reduziert werden, oder siehst du das on top?

Bei einigen Punkten stellt sich auch die Frage der Definition. Wer ist "der Verein", der die relevanten (? welche sind das denn?) Diskussionsseiten liest? Welche sind die Communities, über deren Wünsche und Aktivitäten berichtet wird? Ist die Informationsplattform eine Erweiterung des Forums oder etwas ganz anderes? Ist nicht das Forum eigentlich genau das und wäre es dann nicht sinnvoll, zunächst zu untersuchen, warum das, was du dir erhoffst, dort nicht stattfindet anstatt eine neue Baustelle aufzumachen?

Und, nicht zu vergessen: Und wer soll das jeweils tun? Und wie sieht das ganz praktisch aus? Ohne einen konkreten Bezug kann ein solcher Antrag kaum Wirkung entfalten, selbst wenn er beschlossen würde.

Bitte nicht missverstehen, ich halte Partizipation in das Vereinsgeschehen für wesentlich und ich möchte, dass es ganz viele Wege gibt, dass Vereinsmitglieder und -Interessierte sich einbringen können, wenn sie ein Thema haben, dass sie interessiert und dass solches Engagement Rückfluss und Bestätigung findet. Ich halte es aber für schwierig, dies mit einem operativen Ziel im Jahresplan zu erreichen. Zu diffus, zu interpretierbar.

dirkfranke hat gesagt…

Hi lyzzy,

wie gesagt, das ist Version 0, und da fast ale Kommentatorn sich bisher in vielen Punkten enig waren, denke ich, sobald ich etwas Zeit dafür habe, kommt eine klarer und schärfere Version 0.5. Aber noch kurz zu den Ressourcen: ich bilde mir vage ein, abschätzen zu können, wieviele Ressourcen der Antrag so frisst. Leider ist es mir - trotz wiederholtem Nachfragens - nicht gelungen aus dem aktuellen Jahresplanentwurf herauszubekommen, welche Ressourcen dort auf welche Ziele gesetzt werden. Ich neige also dazu, sowas zu schrieben wie "braucht vermutlich folgenden Ressourcne, die bitte aus den- und den Teilbereichen kommen," Wie das möglichst elegeant geht, bin ich mir aber auch noch unsicher.