Dienstag, 3. Januar 2012

Was macht ein Wikimedia Fellow?

Die Wikimedia Foundation sucht bis zum 15. Januar Fellows, auch in der deutschen Wikipedia. Diese Nachricht wird bei den meisten Deutschen, und selbst den meisten Wikipedianern, erst einmal für ein ahnungsloses Schulterzucken sorgen.

Deshalb gehe ich mal einen gedanklichen Schritt zurück:

Die Wikimedia Foundation hat Fellows. Die Foundation unterstützt für einen begrenzten Zeitraum ein Person, und deren Plan, zur Verbesserung von *buzzwords denken* der Wikimedia. Da das Fellow-System in Deutschland eher unbekannt ist, und da die jetzt ausgeschriebenen Community-Fellows auch noch anders funktionieren, als Fellowships das für gewöhnlich tun, verfolge ich einen einfachen Plan, das Programm zu verstehen.

Deshalb schauen ich doch einfach mal, was die Fellows so gemacht haben. Die Foundation hat dankenswerterweise eine Übersicht über alle Fellows

Derzeit gibt es noch zwei aktive Community Fellows und drei aktive Research Fellows. Ihre Fellowship beendet haben acht Fellows und acht Teilnehmer des Summer of Research. Die Fellows wiederum haben irgendwas zwischen 8 Wochen und einemal Jahr rumgefellowed. Und weil das aktuelle ein längerfristiges Fellowship ist, schauen wir doch einfach mal die Community Fellows an, die mindestens 6 Monate aktiv waren:


James Alexander: Die Businessanalyse für den 2011er-Fundraiser habe ich nicht gefunden. Die Reader-relations finde ich auch nicht, aber immerhin die Wikipedia:Wiki Guides. Die sind allerdings in der Categories:Inactive project pages. Am erfolgreichsten scheint mir der Fundraiser-bezogene Teil des Projektes gewesen zu sein, arbeitet er doch mittlerweile als Community Officer am Fundraiser.

Jon Harald Søby hat Übersetzer rekrutiert, die den Fundraiser übersetzen. 1400 aktive Übersetzer haben 500 Übersetzungen in 112 Sprachen geliefert. Und ja, ich hätte spontan gedacht, dass die Zahl der Übersetzungen die der Übersetzer übersteigen sollte.

Steven Walling: The Contribution Taxonomy Project will develop a taxonomy of the contributions made by Wikimedia communities, measure the contributions in that taxonomy, and elicit trends in volunteer contributions to the projects. By creating a comprehensive classification of the different types of roles volunteers may take, and by using our data to find active contributors that fill these roles, the project is intended to bring to light the historical and continuing development of Wikimedia wikis. Klingt halbwegs spannend, habe ich aber seit 2010 auch nichts mehr von gehört. Da würde ich aber nicht ausschließen, dass das noch wo lebt.

Lennart Guldbrandsson Da könnte Gastblogger Frank vermutlich mehr erzählen. Sowohl das Bookshelf-Project als auch das Account Creation Improvement Project haben es immerhin schon mal in mein Blickfeld geschafft, und klingen mir so spontan sinnvoll.-

Maryana Pinchuk:Maryana ist total super. Aber von Research:Virtual Community Histories summer fellowship hörte ich auch nie wieder etwas.


Liam Wyatt:
Okay, über Wittylama und GLAM haben wir alle soviel geredet; das setze ich jetzt mal arrogantermaßen als bekannt voraus.

Sarah Stierchs "initial project will be a new-editor support pilot where she’ll build a team of volunteers to actively reach out to promising new editors (particularly women) to offer help, mentorship and peer support, encouraging them to continue editing and become more integrated into the Wikipedia community."

Ich will ja nicht dissen. Aber so spontan sieht das alles nach Projekten aus, die auch eine Menge deutscher Wikipedianer sinnvoll durchführen könnte. Noch sind es 12 Tage bis Bewerbungsende.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zum Projekt Virtual Community histories auf Anhieb das gefunden: http://meta.wikimedia.org/wiki/RuWiki_History_%28Doronina_and_Pinchuk%29/English

klingt spannend, gleich mal lesen...

Marcus Cyron hat gesagt…

Leider wollen die nur Theoretiker oder Comunitologen. Praktische Arbeiter will man ja nicht. Sonst würde ich gerne durch Europa ziehen und die archäologischen Sammlungen abfotografieren...

Unknown hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Erik Moeller hat gesagt…

Steven und Maryana arbeiten derzeit an A/B-Tests zum Vergleich verschiedener Vorlagen, die zur Kommunikation mit neuen Benutzern verwendet werden. Siehe:

http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProject_user_warnings/Testing

Die anderen WikiHistories finden sich hier:

http://meta.wikimedia.org/wiki/Research:WikiHistories_fellowship

dirkfranke hat gesagt…

Danke Erik,

das A/B-Projekt finde ich tatsächlich sehr spannend, und habe da mit Maryana auch schon ausführlich drüber gesprochen - aber das ist jetzt post-fellow, oder?

Die Histories hatte ich noch nicht gesehen. Da habe ich ja Lesestoff für heute Abend.