Mittwoch, 25. Januar 2012

Not all is happy on Global South

Spannende Mail eines Brasilianers über die Wikimedia Foundation in seinem Land. Er ist nicht glücklich: Waste of money, Wikipediacentrism. - Brazil

*Imagine a world in which every single human being can freely share in the sum of all knowledge. That's our commitment.
*
I'll keep imagining, and having to push myself very hard to see this world.
That will never be reached by Wikipedia alone.Especially in Brazil.

If it were to promote Wikipedia as a site, it would be best to hire a company,
not a Foundation, if that way selected, do things as a Foundation.

Sorry for my English, I'm tired and I didn't review.


Kommentare:

dirkfranke hat gesagt…

Aber erstaunlich wie oft man diesem Grundkonflikt wieder begegnet. Was machen wir hier eigentlich? Enzyklopädie oder Weltrettung?

smial hat gesagt…

Ja.

FeliNo hat gesagt…

Zu wenig Katzencontent für die Weltherrschaft...

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Drawing_of_Cafe_Anna_basement_01.jpg

dirkfranke hat gesagt…

Weltherrschaft oder Weltrettung)

Marcus Cyron hat gesagt…

Wobei er in weiten Teilen völlig recht hat. Allein mit dem Geld, daß die Foundation für ihre Brasilienreisen ausgibt, könnte man dort problemlos einen festen Mitarbeiter installieren, der die Dinge vor Ort voran bringt.

Ob ihre paar hundert oder tausend $ auch ja nicht falsch ausgegeben werden, schmeißt die Foundation das Mehrfache raus.

FeliNo hat gesagt…

dirkfranke: Selbsternannte Herrscher wollen immer irgendwas "retten"...:-) Marcus Cyron: beim Reisen kann man nix falsch machen, beim Retten schon...

dirkfranke hat gesagt…

Marcus,

wobei der feste Mitarbeiter dann ja anscheinend nicht Wikipedia machen soll. Ausserdem droht ja Zeter und Mordio falls die arme Foundation nicht die komplette Kontrolle über etwas hat.

Nö, er hat in vielem Recht, und noch mehr spannende Fragen aufgeworfen. Ich finde die Mail wirklich eine sehr erhellende Lektüre.

Marcus Cyron hat gesagt…

ich sage ja nicht, daß ein brasilianischer angestellter genau das machen müßte, was in der Mail vorschwebt. Aber die Grundaussage halte ich für Korrekt.