Dienstag, 14. Juni 2011

Frauenfußball und die Medien


Die deutschen U19-Frauen sind Europameister! Seit Samstag!

Die Nachricht dürfte gleichermaßen überraschen und auch wieder nicht. Nicht überraschend ist das Ergebnis (übrigens ein 8:1-Sieg im Finale gegen Norwegen) aus sportlicher Sicht: Die deutschen Fußballdamen sind ja bekanntlich sehr erfolgreich. Überraschen dürfte hingegen die meisten Menschen die Tatsache, dass diese EM überhaupt stattfand.

Am Pfingstwochenende war ich internetlos. An sich ist das nicht weiter tragisch, und es hat mir gezeigt, dass sich meine Abhängigkeit noch im vertretbaren Rahmen bewegen dürfte. Allerdings wollte ich am Samstag Abend das Ergebnis des Finalspiels in Erfahrung bringen. Allein - es ist mir nicht gelungen.

In den Nachrichten wurde der Titelgewinn (zumindest für mich wahrnehmbar) nicht einmal erwähnt. Also ein Blick in den guten alten Videotext geworfen: Das Erste (vulgo: ARD) hat Tabellen zu allen möglichen und unmöglichen Männer-Ligen im In- und Ausland. Selbst "Exoten" wie Rumänien und Kroatien werden gewürdigt. Die Frauen-WM im eigenen Land wird zumindest auch erwähnt, es gibt auch eine (!) Seite zur 1. Bundesliga der Frauen. Jedoch keine Meldung zum Titelgewinn der deutschen U19-Damen.
Das 2DF schießt den Vogel komplett ab: Es gibt insgesamt 2 Seiten zu den Damen. Die 1. BL und der DFB-Pokal dürfen sich sogar eine Seite teilen (3 Unterseiten im Wechsel).

Also in die Sportsender geschaut. Eurosport: Ausführliche und zahlreiche Seiten zur U21-EM und zur U17-WM. Der Männer versteht sich. Der Europameistertitel der Frauen wird nicht erwähnt. Letzte Hoffnung DSF Sport1: Das gleiche in bunt. Jede Menge internationaler Männer-Ligen, 2 Seiten zur 1. BL der Frauen, die Frauen-WM. Sonst nix. Keine Titelerwähnung.
So langsam beginne ich zu verstehen, warum es so viele Feministinnen gibt. Diese Ignoranz kotzt selbst mich als Mann an.

Also: Herzlichen Glückwunsch an unsere Fußball-Juniorinnen zum Titelgewinn! Für den Nachwuchs wäre also gesorgt.
An die Medien: Schämt Euch!

Kommentare:

dirkfranke hat gesagt…

Wobei mir ja scheinen würde, dass Frauen- und Jugendfussball beide gleich nicht vorkommen in deutschen Medien.

Stepro hat gesagt…

Ja, der Nachwuchs wird wohl generell zu wenig gewürdigt. Wenn ich dann aber Ergebnisse aus der Gruppenphase der U17- und U21-Männer finde, jedoch nicht den Titelgewinn der U19-Frauen, dann finde ich das irgendwie krank.

dirkfranke hat gesagt…

Ich bin mir da ja tatsächlich immer noch nicht so sicher. Beziehungsweise: sieht man Frauenfußball als Männerfußball mit anderen Beteiligten an, oder eher als andere Sportart. Ich würde ja jetzt einfach mal die wagemutige These aufstellen: gemessen an Teilnehmern, Zuschauern im Stadion etc. schneidet Frauenfussball auch nicht schlechter ab, als andere Sportarten wie Schwimmen oder Judo oder Schießen beispielsweise.