Mittwoch, 18. Mai 2011

Kurz gestubbt: Hargreaves Report

Digital Opportunity. A Review of Intellectual Property and Growth, auch bekannt unter dem Namen Hargreaves Report oder Hargreaves Review ist ein Bericht einer unabhängigen Kommission unter dem Ökonom Ian Hargreaves über den Zustand des Urheber- und Patentrechts im Vereinigten Königreich. Die von David Cameron beauftragte Kommission schlägt umfangreiche Änderungen am Urheberecht vor, wie etwa die Ausweitung der Privatkopie, eine bessere Nutzbarmachung von Verwaisten Werken und eine Ausweitung der Schrankenbestimmungen des Urheberrechts auf Daten- und Textanlayse.

Der 130-Seiten starke Report erschien am 18. Mai 2011. Allgemein bemängelt er eine Urheberrechtspolitik, die stark durch Lobbyismus und den Einfluss der Unterhaltungsindustrie bestimmt. Er fordert eine stärkere Ausrichtung an tatsächlich nachweisbaren ökonomischen Folgen von Urheber- und Patentrecht.


Wenn ich das richtig sehe: Wikipedia schneller als die üblichen deutschen Verdächtigen.

Keine Kommentare: