Montag, 23. Mai 2011

Das Welterbe-Problem

Wikipedia has become the biggest encyclopedia in the human history. Worldwide Wikimedian movement was born. Wikimedia Foundation and Wikimedia chapters are getting more money every year. We are able to do more things to spread free knowledge. We grew up. We’ve built impressive monument of our generation. But, is our goal to build a monument? Or we want something different? If we want, what is that?


(milosh's blog - tatsächlich ohne Erwähnung des Welterbeplans, aber mit Ideen wie Wikipedia tatsächlich leben kann)

Kommentare:

AndreasP hat gesagt…

Irgendwo in einer taz-Kolumne stand heute (oder Samstag), dass das deutsche Brot ja nicht Welterbe werden soll, weil man sich sonst bei jedem Biss in eine Semmel wie ein Taliban beim Buddha-Statuen-Beschuss fühlt. Für die Wikipedia gilt das gleiche: jeder Edit wird dann automatisch zum Vandalismus...

Ceterum censeo dass die Welterbe-Petition die dümmste und peinlichste aller dummen und peinlichen Wikimedia-Aktionen aller Zeiten ist. Sie ist geradezu einzigartig, ja welterbeverdächtig doof.

dirkfranke hat gesagt…

Wobei ich ja sagen muss, ich bin auch weiterhin Freund der französischen Küche, auch wenn die mittlerweile verauszeichnet, eingeordnet und festgelegt ist.

snotty hat gesagt…

in dem blog werden radical approaches und bold ideas nur gefordert. ansonsten ist das inhaltsloses und eher dümmliches gewäsch.

dirkfranke hat gesagt…

Das würde ich netter ausdrücken. Aber das Zitat war schön.