Freitag, 1. April 2011

Traktorgfreitag: Alles uneindeutig, Wahrheit gesucht.

Wladimir Gawriilowitsch Krikhatzkij - The First Tractor

Letztens suchte ich ja mal Informationen zur Traktoristin an sich. Das Traktoristinnen-Projekt läuft noch hinter den Kulissen, brachte mich aber am Rande eine andere Geschichte. Feli machte mich aufmerksam, dass es im sozialistischen Realismus zwar viel Feldarbeit, kaum Traktoren gäbe. Der sozialistische Realismus seit mithin zwar sozialistisch, aber nicht sehr realistisch war. Die Erkenntnis klingt kontraintuitiv, könnte aber überraschenderweise doch stimmen. Meine darauf folgende Recherche jedenfalls ist eher uneindeutig: Zwar gibt es genug Texte, die den Traktor als typisches Motiv des sozialistischen Realimus preisen, jedoch sind diese nie detailliert genug und vor allem finde ich kaum Bilder. Bis auf eines: der erste Traktor.

Der Wikipedia-Artikel nun wiederum kolportiert eine noch interessantere Geschichte:

Ein weiterer Aspekt der mit dem „ersten Traktor“ verbundenen Zeit ist, dass es in diesen revolutionären Zeiten in Mode war, seinen Kindern Akronyme als Namen zu geben, so zum Beispiel „Wladlen“ für „Wladimir Lenin“ oder „Wilor“ für „Wladimir Iljitsch Lenin – Organisator der Revolution“. Auf diese Weise entstand auch der Vorname „Dastrapertrak“ („Даздрапертрак“) mit der Bedeutung „Es lebe der erste Traktor!“ („Да здравствует первый трактор!“).


Wie es sich gehört bei solch schönen Geschichten, sie steht seit sieben Jahren im Wikipedia-Artikel, aber ohne jede Quellenangabe. Aber so schnell bin ich dann doch nicht zu schlagen: der deutsche Eintrag ist eine Übersetzung aus der englischen Wikipedia: The first tractor. Auch da fehlt leider jede Quelle. Aber es gibt einem identifizierbaren Autor: User:Altenmann. Der war immerhin mal Admin, ist also so vage generell vertrauenswürdig. Nur leider ist Altenmannmittlerweile gesperrt. Weil er anderen falschen Tatsachen vorgespielt hat. Das erhöht die Glaubwürdigkeit nicht. Und Nachfragen kann man bei gesperrten Benutzern auch nicht.

Vielleicht hilft die andere Erwähnung in der englischen Wikipedia im Artikel Eastern Slavic Naming Conventions. Schade, die hat denselben Autor, der ist immer noch gesperrt. Die Google-Suche auf deutsch oder englisch bringt nur Wikipedia-Klone, Einträge, die zeitlich weit nach dem Initialeintrag bei Wikipedia entstanden sind und einen Nachnamen. Auf Kyrillisch finde ich in books gar nicht, im normalen Google immerhin einen Treffer, Даздраперма и Лагшмивара - имена, рожденные революцией den ich mangels Russischkenntnissen nicht zuordnen kann. Wer will, mag sich jetzt etwas Akte-X-Musik vorstellen. Oder jemand fragen, der russisch kann.

Zum Trost bei all der Unsicherheit wenigstens noch etwas russisches Tractorpulling:






Kommentare:

Stepro hat gesagt…

Die Überschrift heißt sinngemäß "Даздраперма und Лагшмивара - Namen, aus der Revolution entstanden".
Im Artikel werden dann mehrere Beispiele solcher Namen genannt, auf Даздраперма aus der Überschrift wird nicht noch einmal eingegangen.

Verwiesen wird aber auf eine Ausstellung im St. Petersburger Kirow-Museum zu dem Thema: "За детство счастливое наше…", auf englisch "For our happy childhood...".

Dort wird auch darauf eingegangen: "Ideology has been penetrated into human life since the very earliest age. Newborn babes often got a new revolution names. For instance, List, which means Lenin and Stalin, or Trolezin, meaning Trotsky, Lenin, Zinoviev, Marlen – Marks, Lenin, Lelud – Lenin loves children, Gertruda – the hero of the labour."
[http://kirovmuseum.ru/en/the_interactive_exhibition_for_our_happy_childhood.html]

Man kann also davon ausgehen, dass die Bedeutung „Да здравствует первый трактор!“ zutrifft.

Stepro hat gesagt…

Zu der Frage Traktoristinnen im Sozialismus: Da findet sich erstaunlich viel, sogar in der Kunst:
http://www.google.de/search?hl=de&q=Sozialismus+Traktoristin

Mazbln hat gesagt…

Zwar gibt es bei den Russen durchaus einen Hang zu Akronymen (im erweiterten Sinn), allerdings habe ich bei Dasdrapertrak doch meine Zweifel. Wenn man Google so durchsucht, gibt es zwar zahlreiche Fundstellen, die aber alle dem Wikipedia-Universum entstammen. Einzig ein Teilnehmer an einem russischen Forum nennt sich Drasdrapertak Sigismundowitsch. Dessen erstes Auftauchen (http://udaff.net/read/letters/44362/page5.html) ist aber bezeichnenderweise ein paar Monate nachdem Altenmann das in den englischen Wikipedia-Artikel reingeschrieben hatte. Das sieht mir doch sehr nach Fake aus.

Stepro hat gesagt…

Hmm, ich habe jetzt die kompletten Fotos aus dem Kirow-Museum im Netz gefunden, da ist der Name tatsächlich nicht dabei.

Irgendwann bin ich dann auch auf das naheliegendste gekommen: Wikipedia. ;-)
Dort wird es allerdings als eine Art "urban legend" bezeichnet, und sollte eigentlich "Es lebe der erste Mai!" bedeuten.
http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%94%D0%B0%D0%B7%D0%B4%D1%80%D0%B0%D0%BF%D0%B5%D1%80%D0%BC%D0%B0

Es gibt sehr viele Google-Treffer für den Namen, er findet sich auch z. B. in dieser Liste solcher absurden Vornamen:
http://talks.guns.ru/forummessage/83/172208.html
Hier lebe ebenfalls der erste Mai, nicht der erste Traktor.

Also böswilliger Fake würde ich verneinen, zumindest nicht vom user:Altenmann. Aber wahrscheinlich ist es doch eher UL als Tatsache.

dirkfranke hat gesagt…

Super. Ich bin ja immer wieder begeistert von all dem was Menschen wissen, was ich nicht weiß.

Hmm, irgendwie bringe ich es nicht über mich, den Namensteil aus dem Bild-Artikel zu lösche.