Mittwoch, 19. Januar 2011

Wikipedia verlinkt, Jubiläumsausgabe

Elendiger Schafsherdenjournalismus. Nur weil Zahlenmumpitz in dieser Welt verbreitet ist, können Medien über ein dauer-Thema nur noch im Rudel oder gar nicht berichten. Neben dem erwartbaren Jubelarienkrempel, der langsam ein semimythisches Geschichtsbild verfestigt, war auch die Zahl wirklich guter und recherchierter Artikel rund um das Wikipedia-Jubiläum erstaunlich. Schade nur, dass es in der Menge fast unmöglich ist, sie ernstlich wahrzunhmen. Das hier wird also auch eher eine willkürliche Auswahl. Sie ergänzt die Liste von Madame Poupou.

Zwei sehr spannende Texte haben sich gar nicht mit der Wikipedia direkt;

Björn Hoffmann, ehemals Brockhaus online, über den Brockhaus in diesen Jahren Mein persönliches Highlight aller Artikel über 10-Jahre war das lange Interview mit Edgar Enyedy. Der hatte sich 2002 mit der Encyclopedia libre geforkt, und gibt eine ganze andere Sichtweise auf die Frühzeit der Wikipedia als sonst gängig ist: ‘Good luck with your WikiPAIDia’: Reflections on the 2002 Fork of the Spanish Wikipedia


Die Wikipedianer lagern unter Dauerbelagerung, es war eher schwer, nicht interviewed zu werden. Selbst meine überraschende Ortsverlagerung gen Dithmarschen hat mich nicht ganz davor bewahrt. Eines der bessere Beispiele von "frag den Wikipedianer" hat die Berliner Zeitung.

Nicht direkt mit Jubiläumsbezug, aber doch eindrucksvoll: ''Wiggins told us that within days, his team will have completed the translation of 3.5 million Wikipedia articles into Thai''

Ein netter, kleiner Post von Sue Gardner: ''A reporter told me the other day that mocking Wikipedia is “so 2007.” LOL''. Und auch ein Deutschland scheint Wikipedia vielleicht dahin zu kommen, dass sie nicht nur alle benutzen, sondern dass sie es soagr ab und an zugeben. Die Zeit: Vorsichtige Annäherung.

Und einen Glückwunsch kann ich bei der Gelegenheit doch noch verlinken: Timothy Garton Ash gratuliert, in Deutschland übernimmt die Rolle zum beispiel Ulrich Greiner. Der Atlantic hat dann einfach mal die üblichen Verdächtigen befragt.

Dasm Blog der Frankfurter Rundschau macht in Meta und berichtet über Reaktionen zu ihren Wikipedia-Features.

Politico hat einen eher so mittellangweiligen Artikel, aber mit schönem Zitat: ''It’s the 800-pound gorilla that flies''

Nando Stöcklin sammelt deutschschweizer Medien.

Kommentare:

Liesel hat gesagt…

Gesammelt und unlektoriert: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Pressespiegel/Jubil%C3%A4um

dirkfranke hat gesagt…

Ich könnte noch ein bißchen dagegen ranten, dass alle immer gleichzeitig...

dirkfranke hat gesagt…

Der Signpost hat übrigens auch noch eine gute und lektorierte Zusammenstellung internationaler Presse.