Donnerstag, 13. Januar 2011

Ultreïa



Wer es vielleicht schon gesehen hat, auf meiner Wikipedia-Benutzerseite steht "Ultreïa". Was hat es damit auf sich?

2003 bin ich zu Fuß auf dem Jakobsweg rund 800 Kilometer von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela gelaufen. Solch eine Wanderung ist ja nicht gerade einfach. So sind etliche Gebirge zu überwinden und die Hochfläche der Meseta kann im Sommer auch anstrengend sein. Um sich anzuspornen, hat sich unter den Pilgern der Ruf "Ultreïa" (weiter, voran) etabliert.
Meseta Sept2005
Und auch für die Arbeit in der Wikipedia passt das Motto. Der Weg ist noch weit und das Ziel ist noch lange nicht zu sehen. Es gibt Höhen und Tiefen , Höhepunkte an Tiefpunkten und endlos öde Strecken. Auch in diesem Falle ist es notwendig, sich immer mal wieder ein Ultreïa zuzurufen.

Kommentare:

dirkfranke hat gesagt…

Nachdem ich den Post gelesen hab, hab ich mir das bildlich vorgestellt + dann erstmal wegen imaginärer Muskelschmerzen das Bett aufgesucht. Respekt.

snotty hat gesagt…

Nur denke ich bei WP eher an Kompost als an Compostela.

Necrophorus hat gesagt…

Irgendwo zwischen Kompost und Compostela gibt es noch Composites (ich gebe zu, ich bin hier beruflich vorbelastet) - im Idealzustand käme das dem Konglomerat ja eigentlich am nächsten.