Freitag, 10. Dezember 2010

Wikipedia verlinkt 20101210

Wikipedia ist nicht Wikileaks. Glaubwürdigen Berichten aus dem Supportteam zufolge ist die Zahl der Mails, die was von Wikileaks wollen, aber Wikipedia anschreiben, mittlerweile gut dreistellig. Der Tagesspiegel twitterte von Wikipedia-Anhängern, die Mastercard lahmlegten. Die Wikimedia Foundation weist nochmal daraufhin, dass Wiki ungleich Wiki ist. Nebenbei hat der Signpost noch umfangreiche Schmähungen von Larry Sanger über Wikileaks dokumentiert. Mann gut, dass der uns früh verließ. Andererseits hat Jimmy Wales' Unternehmen Wikia sich anno 1900 die Domains wikileaks.us und wikileaks.com gesichert, und ist bis jetzt mit der Übergabe an Wikileaks gescheitert.

Die Welt, also die gleichnamige Zeitung, ist natürlich aufgesprungen und ist irgendwie gegen das Internet und alles ganz schlimm.. Asssange hat sich im Internet eine Wirkungssphäre geschaffen, die ohne geltendes Recht auskommen will. Diese Haltung ist im Web ohnehin sehr verbreitet. Sie beginnt bei beleidigenden Leserkommentaren, reicht über üble Nachrede, getarnt als objektiver Eintrag bei Wikipedia, und endet letztlich beim organisierten Geheimnisverrat des Wikileaks-Projektes. Ich muss aber nicht mehr ranten, das hat freundlicherweise schon der Spiegelfechter getan.

Neues von der Foundation. Das Financial Post Magazine mit einem ausführlichen Porträt von Sue Gardner und der Wikimedia Foundation. In terms of our open-source nature and our commitment to open-source software, she goes further than I ever would have imagined a non-programmer, non-tech person to do," Wales says. "She's really put in the effort to learn about the tech and to become a tech geek herself.

Neue Studie über Wikipedianer: Dabei stellte sich heraus, dass die Arbeitsteilung in diesem Netzwerk mehr mit einer Fabrik gemeinhat, als vorher angenommen. Erste Ergebnisse zeigen, dass es durchaus eine hierarchische Arbeitsteilung gibt, die von besonders aktiven Knoten aus gesteuert wird.

Auf anderer Front geht der Kampf der deutschen Wikipedia gegen das Internet weiter. Der Aluhut immerhin konnte gerettet werden. Zalando - Platz 9 bei Google Zeitgeist, aber in de gelöscht. Charlie bit my finger - zweimal durch zwei Admins schnellgelöscht und durch Seitensperre geschützt, bevor zumindest eine Löschdiskussion erreicht werden konnte. Alternativlos gelöscht, derzeit in der Löschprüfung.

Besser steht es um die Materialien von Academy und Zedler-Verleihung. Die sind allesamt online. (shame on me, die ohne-begleittext-unverständliche Prezi meines Vortrags ist weiterhin außerordentlich unfertig)

Encyclopedia of life reviewed Wikipedia-Artikel.

Die Deutsche Welle fragt wie es mit dem Ehrenamt und Wikipedia ist, belegt mal wieder, dass kein Mensch je die Autorenennung findet.

Ein optisches Goody, leider anscheinend nicht frei, Wikipedia-Artikeldichte in UK. Gerechnet auf Fläche und auf Einwohner. Stark vertreten: London, Cornwall, Isle of Man, und ländliche Gegenden mit Nationalparks. Eher schwach Nordirland und Städte des Nordens. Gleich mal auf der deutschen Kartenwerkstatt anfragen, ob die dazu Lust haben.

Keine Kommentare: