Montag, 18. Oktober 2010

Wikimedia "optimiert Schulungsmaterialien"

Wikimedia Deutschland gibt bekannt, dass sich eine unbekannte Zahl von Menschen unbekannter Zusammensetzung in einer unbekannten Stadt Essen trifft, um unbekannte Schulungsmaterialen "zu optimieren". Diese arbeiten dann mit unbekannten Einzelkontakten zusammen, um an Schulen Wikipedia zu erklären. Einige Termine unbekannter Menge und Orts stehen bereits fest. Aber es gibt ein Infoblatt.

Ziel des ganzen Projektes "ist es, durch klare, bedürfnisorientierte Informationsangebote grundlegende Kenntnisse um die Methoden und Strukturen der Wikipedia zu vermitteln."

Kommentare:

Necrophorus hat gesagt…

Mmh, diesen Beitrag finde ich denn leider ziemlich scheiße. Wird das Bashing-Niveau irgendwann nochmal wieder steigen oder kann ich den RSS löschen?

jakob hat gesagt…

Gute Schulungsunterlagen über Wikipedia gibt es übrigens unter Anderem in Form des Buches "Wikipedia: Wie Sie zur freien Enzyklopädie beitragen" von Ziko van Dijk. Aber das ist wahrscheinlich auch nicht die reine Lehre. Stattdessen gibt es irgendwo in Wikipedia auf einer geheimen Unterseite oder in den Kommentaren von Lösch- und Verschiebelogbüchern die Ultimativen Schulungsunterlagen versteckt - das sollen die doofen Schüler und Lehrer endlich mal zur kenntnis nehmen, dann wissen sie wo in Wikipedia der Hase im Pfeffer läfut!

Nicole Ebber (WMDE) hat gesagt…

Hi Dirk. Was genau möchtest du wissen?

In Essen haben wir Schulungsraum und Unterkunft für max. 16 Personen, 4 Plätze sind noch frei. Wenn das Interesse größer ist, stocken wir ggf. auf. Die Anzahl der Personen der letzten Schulung geht aus dem Juli-Monatsbericht hervor.

Es gibt keine Liste mit Namen der Referenten, weil nicht alle zugestimmt haben, mit Realnamen öffentlich aufgeführt zu werden. Den Kontakt zwischen Referenten und Schulen stellen wir als Vermittler her.

Worum es sich bei den Materialien handelt, dürfte klar sein: Präsentationen und weitere Infosammlungen, die im Unterricht verwendet werden.

elian hat gesagt…

@necrophorus: hab mich mal bemüht, das Bashing-Niveau zu steigern. Besser so?

denis hat gesagt…

@Jakob: Zikos Buch ist ein gutes Lehrbuch, aber es bedarf einer wesentlich kompakteren Form für Schüler und Lehrer, die ja erstmal nicht angehende Autoren sind.

Necrophorus hat gesagt…

@elian: Wennz schee macht ...

Nando Stöcklin hat gesagt…

@jakob, @denis: In wenigen Tagen erscheint mein Buch "Wikipedia clever nutzen - in Schule und Beruf". Das Buch ist sehr kompakt gehalten und richtet sich primär an Lehrpersonen.

dirkfranke hat gesagt…

Nando,

cool, da freu ich mich und bin sehr gespannt.

Nicole, denis,

was wirklich schade ist, ist, dass, soweit ich finden kann, die Materialien selbst nicht offen oder gar frei sind. Ich nehme an, an solchen Materialien haben noch deutlich mehr Leute Bedarf und Interesse, und könnten vielleicht sogar bei der Optimierung helfen. (und Open-Data-Freie-Inhalte-bla-überhaupt)

Nicole,

ich persönlich möchte natürlich Namen, Anschrift und Geburtsdatum ;-) Ne, aber was nicht in die Mitteilung muss, aber auf den verlinkten Seiten gut gewesen wäre, wäre eine ungefähre Einordnung. Also eher 2, 20 oder 200 Referenten, selber Schüler, oder Lehrer, oder Wikipediaerfahren oder sowas.

jakob,

taugt das? was ich höre ist bisher sehr gemischt.

Necrophorus,

kommt drauf an, ob du es nur wegen des Bashens liest oder auch wegen der Schafsbilder :-)

Necrophorus hat gesagt…

Eigentlich lese ich vor allem, weil ich auf den Beitrag von tolanor warte - Schafe sind eh doof!

Frank hat gesagt…

@Elian und alle:

Freie Materialien, an denen man mitarbeiten kann, gibt es im Outreach Wiki. Als Software setzen wir Scribus ein, eine open source DTP-Lösung. Für's Schulprojekt am relevantesten ist:

http://outreach.wikimedia.org/wiki/Evaluating_Wikipedia_article_quality_%28Bookshelf%29

Hilfe bei der Entwicklung der Materialien ist höchst willkommen. Aktuell arbeiten wir an:

* http://outreach.wikimedia.org/wiki/Wikipedia_for_Marketing_Communications_Professionals_%28Bookshelf%29

* http://outreach.wikimedia.org/wiki/Introduction_to_free_licenses_%28Bookshelf%29

Durch den Einsatz von Scribus können alle Materialien leicht übersetzt und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Über Anregungen für neue Materialien freuen wir uns ebenso, wie über jeden, der durch Edits oder Verbesserungsvorschläge bei der Erstellung mithilft.

Beste Grüße,

Frank

lieselsartikel hat gesagt…

Als ich vor über 5 Jahren in der WP anfing, hat mir

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Wpeinsteigerinfo11.pdf

sehr geholfen. Das müsste man vielleicht mal nur auf den aktuellen Stand bringen.

dirkfranke hat gesagt…

Liesel,

das war eh das beste. verwendung empfohlen.

Frank,

das sieht ziemlich fesch aus + wenn mir mein bashen ein bißchen Zeit lässt, schau ich das gerne näher an und lern bei der Gelegenheit auch gleich Scribus.

aber du weißt natürlich welche Frage einfach kommen muss: haben das Schulprojekt und Project Outreach es geschafft miteinander zu kommunizieren? Seid ihr wenigstens an die Schulungsunterlagen rangekommen, hat das Schulprojekt auf die Eurigen zugegriffen?

poupou hat gesagt…

also ich fand ja gemessen daran was und wie wikimedia sonst kommuniziert, war das doch ausnahmsweise mal klar, verständlich und gut formuliert.

wobei ich auch den wunsch hätte, dass solches material unter einer freien lizenz veröffentlicht wird. wozu halten wir uns wikiversity, wikibooks und son kram, wenn wir es selbst nicht mal da nutzen, wo es nahe liegt?

dirkfranke hat gesagt…

Ehrlich gesagt, hat der mich der Mitteilungstext ja auch motiviert, gleich was zu schreiben. Nur als ich dann enthusismiert suchte, was ich eigentlich an Inhalten schreiben kann, und wo der Link auf die Materialien ist, wurde ich leicht ratlos.

dirkfranke hat gesagt…

Nicole, Denis,

andere Frage: ich finde es ja sinnvoll, dass Leute nicht als Wikimedia-Helfer zwangsgeoutet werden; aber könnte man vielleicht eine Liste oder ein Wiki-Eintrag einrichten, in dem sich Teilnehmer selbst eintragen können. Vielleicht können Außenstehende dann leichter einen Helfer findet, der ihnen auch außerhalb des formalen Prozesses mit seinem einzigartigen Erfahrungswissen Tipps und Hilfen geben kann.

Nicole Ebber (WMDE) hat gesagt…

Hm, ich hatte hier gerade schon mal geschrieben, ist mein werden die Kommentare moderiert?

Ich habe ein Update zu unserem Beitrag hinzugefügt.

Und, Dirk: Danke für die Anregung, eine "freiwillige" Liste der Referenten werden wir im Rahmen der Überarbeitung und Aktualisierung der Meta-Seite des Projekts anlegen.

dirkfranke hat gesagt…

Ne, solange es keine Probleme gibt, sind die Kommentare so frei wie möglich, also anonym-unmoderiert.

Aber einmal pro Monat scheint der Spamfilter Schluckauf zu haben, ich schau mal ob er da gelandet ist.

dirkfranke hat gesagt…

Ne, der Spamfilter hat ihn auch nicht. Das ist mysteriös fürwahrlich.