Montag, 11. Oktober 2010

Geistiges Eigentum kann man klauen.

Die an verschiedenen Stellen durchs Web wabernde Debatte, ob es sich bei Immaterialgüterrechten um "geistiges Eigentum" handelt, und ob man sie dementsprechend klauen kann, wundert mich.

Im technischen/akademischen Sinne ist die Frage doch schon seit mehreren Jahrzehnten durch die Rechtswissenschaft gelöst: nein, ist es nicht. Diebstahl im engeren Sinne ist nicht möglich.

Im umgangssprachlich-politischen Sinne, von dem wir hier reden, ist Diebstahl selbst allerdings ein ziemlich weiches und unscharfes Konstrukt. So unscharf, dass natürlich auch die ungenehmigte Übernahme geistige Erzeugnisse darunter fällt, die durch Immaterialgüterrechte geschützt sind.

Natürlich kann man Politik machen, indem man den einen oder anderen Begriff benutzt. Aber erweckt doch bitte nicht den Anschein, als ginge es bei der Diskussion um Wahrheitsfindung.

Keine Kommentare: