Montag, 25. Oktober 2010

Die seltsamen Bräuche der Wikipedianer: Die Präventivsperre für Castingshowteilnehmer

Wikipedia-Unterseiten bergen doch so manches Geheimnis und sind voller Überraschungen. Eine der instruktiveren damit, welche Probleme sich stellen, und wie die real existierende Wikipedia in dieser Hinsicht ist Wikipedia:Präventivsperre für Castingshowteilnehmer.

Die Seite existiert seit 2008, ist weitgehend unkontrovers und tatsächlich in Benutzung. Sie ist Folge langjähriger Grundsatzdiskussionen, die schließlich mehr oder weniger zum Konsens führten, dass alleinige Teilnahme an einer Castingshow nicht ausreicht, um länger eine gewisse Mindestbedeutung für die Welt zu haben.

Grundsätzlich funktioniert die Seite so, dass der geneigte Wikipedianer Namen von aktuellen Castingshowteilnehmern auf ihr einträgt. Zu diesen Teilnehmern können dann keine Artikel mehr angelegt werden, es sei denn der designierte Autor findet eine andere Schreibweise des Namens. Zu Ende der Staffel werden die Namen wieder entfernt, motivierte Schreiber können die Artikel theoretisch wieder anlegen.

Die Logik hinter der Seite ist einfach, sie zeigt recht instruktiv, wie sich Wikipedia Grundkonflikte in der Praxis ausspielen. Die theoretische Forderung nach Offenheit und Einzelfallprüfung gegen langjährige schlechte Erfahrung. Die theoretische Einsicht, dass man auch einen 25-jährigen Nachwuchssänger enzyklopädisch aufbereiten kann ohne Persönlichkeitsrechte zu verletzen, gegen die Erfahrung, dass diejenigen, die es könnten, sich im Normalfall nicht für DSDS interessieren.

Aber ach, was soll man sagen: natürlich ist es anmaßend schon im voraus wissen zu wollen, wer wichtig ist, wer nicht, zu wem man etwas sinnvolles schreiben kann, zu wem nicht. Andererseits: jede Erfahrung zeigt, dass bei Castingshowteilnehmerartikeln nicht niemals nie etwas anderes eingetragen wird, als die neusten Presseschnipsel von RTLSATPROARD. Und nein, es ist keine gute Idee, Wikipedia als Presseoutlet der genannten Fernsehsender zu mißbrauchen. Und ja, die Diskussionen um unpräventiv gesperrte Teilnehmer waren oft sehr emotional, sehr destruktiv, und beiderseits nicht unbedingt von Empathie geprägt. Die Präventivsperr-Seite trägt eher zur Stimungsverbesserung bei.

Aber es ist anmaßend! Und borniert!

Kommentare:

derlangemarkus hat gesagt…

Ich dachte erst, das wäre ein Spaß. Aber die Sperre gibt es ja wirklich. Oh je...

Necrophorus hat gesagt…

Mmh, immer noch kein Beitrag von Tolanor? ...

Mazbln hat gesagt…

Oh, die Seite kannte ich noch gar nicht. Ich wunderte mich bloß, dass es in den letzten zwei Jahren keine Flamewars mehr um DSD-Teilnehmer gab. Ist aber auch gut so.