Mittwoch, 8. September 2010

Coole Sache ist das mit dem Irakkrieg in 12 Bänden (I)

Der ein oder andere wird es mitbekommen haben. James Bridle hat sämtliche Versionen des englischen Wikipedia-Artikels zum Irakkrieg als Buch ausdrucken lassen. Oder um genauer zu sein: als zwölfbändiges Sammelwerk, das in seiner Quantität jeder klassischen gedruckten Enzyklopädie Konkonurrenz macht.

Die Fotos sehen super aus
, und natürlich denke ich seit gestern darüber nach welchen Artikel ich vom Urschleim an gern im Regal hätte.

Allerdings hat Birdle das nicht einfach so gemacht, sondern um einen Punkt zu machen. Irakkrieg als Teil der Wikipedia, Wikipedia als Teil des Internets, das Internet als Teil der menschlichen Kultur. Ausgedruckt, weil:

As is my wont, I made a book to illustrate this. Physical objects are useful props in debates like this: immediately illustrative, and useful to hang an argument and peoples’ attention on.

Meine Aufmerksamkeit hat er, über seine grundsätzliche Argumentation bin ich mir noch nicht sicher, später dazu dann mehr hier.

1 Kommentar:

Liesel hat gesagt…

Alternativ gibt es ja auch die Diskussion um den Donauturm als Buch.